Deutsche Nachrichtenveranstaltungen finden statt

Biden leidet nicht an Demenz – Weißes Haus

(SeaPRwire) –   Das Büro des US-Präsidenten besteht darauf, dass seine Unfähigkeit, Sätze während einer Debatte zu beenden, einfach eine „schlechte Nacht“ war

US-Präsident Joe Biden leidet weder an Alzheimer noch an Demenz und „weiß, wie man den Job macht“, sagte die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, gegenüber Reportern, nachdem hochrangige Demokraten eingeräumt hatten, dass Bedenken hinsichtlich der geistigen Fitness des Präsidenten „legitim“ seien.

Biden wirkte sichtlich verwirrt, verwechselte seine Worte und kämpfte während der Debatte der vergangenen Woche gegen den ehemaligen Präsidenten Donald Trump darum, Sätze zu beenden. Die Leistung des 81-Jährigen wurde von amerikanischen Nachrichtenorganisationen und Spendern der Demokratischen Partei als Katastrophe bezeichnet, von denen einige Biden dazu aufgefordert haben, seinen Wahlkampf sofort auszusetzen.

„Ich denke, es ist eine berechtigte Frage, zu sagen: ‚Ist dies eine Episode oder ist dies ein Zustand?‘“ sagte die ehemalige Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, am Dienstagmorgen gegenüber MSNBC.

„Wir verstehen die Bedenken, wir verstehen es, der Präsident hatte keine gute Nacht“, sagte Jean-Pierre später am Nachmittag gegenüber Reportern bei einem Briefing. Sie wiederholte Bidens Erklärung, dass er „eine Erkältung hatte“ und „eine heisere Stimme hatte“, und bestand darauf, dass der Präsident „weiß, wie man den Job macht“ und „weiß, wie man nach einem Rückschlag wieder aufsteht“.

Fragen nach Bidens geistiger Fitness dominierten jedoch das einstündige Briefing. Auf die Frage, ob das Weiße Haus detailliertere medizinische Unterlagen veröffentlichen würde als die Zusammenfassungen seiner jährlichen körperlichen Untersuchungen, die bisher veröffentlicht wurden, weigerte sie sich. Auf die Frage, ob Biden einen kognitiven Test ablegen würde, sagte sie, dass eine solche Untersuchung „nicht gerechtfertigt“ sei. Auf die Frage, ob Biden „behindert“ sei, sagte sie „nein“ und sagte dem Reporter, der die Frage stellte, dass er „es besser wissen sollte“.

Auf die direkte Frage, ob Biden an „Alzheimer, einer Form von Demenz oder einer degenerativen Krankheit“ leide, die erklären würde, warum er während der Debatte „einfach keine zusammenhängenden Antworten formulieren konnte“, antwortete Jean-Pierre: „Nein.“

Eine neue von CBS News/YouGov, die im Anschluss an die Debatte durchgeführt wurde, ergab, dass 72 % der registrierten Wähler nicht glauben, dass Biden über die „geistige und kognitive Gesundheit verfügt, die erforderlich ist, um als Präsident zu dienen“. Die Umfrage ergab, dass selbst unter den Demokraten 45 % glauben, dass Biden aus dem Rennen ausscheiden sollte.

Der Artikel wird von einem Drittanbieter bereitgestellt. SeaPRwire (https://www.seaprwire.com/) gibt diesbezüglich keine Zusicherungen oder Darstellungen ab.

Branchen: Top-Story, Tagesnachrichten

SeaPRwire liefert Echtzeit-Pressemitteilungsverteilung für Unternehmen und Institutionen und erreicht mehr als 6.500 Medienshops, 86.000 Redakteure und Journalisten sowie 3,5 Millionen professionelle Desktops in 90 Ländern. SeaPRwire unterstützt die Verteilung von Pressemitteilungen in Englisch, Koreanisch, Japanisch, Arabisch, Vereinfachtem Chinesisch, Traditionellem Chinesisch, Vietnamesisch, Thailändisch, Indonesisch, Malaiisch, Deutsch, Russisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und anderen Sprachen.