Deutsche Nachrichtenveranstaltungen finden statt

Roboter steigern Produktivität und Mitarbeiterzufriedenheit in der US-Wirtschaft

US Economy

(SeaPRwire) –   Da Batesville Tool & Die im vergangenen Jahr versuchte, 70 Mitarbeiter in einer kleinen Gemeinde in Indiana einzustellen, erwies sich dies aufgrund des starken Wettbewerbs mit namhaften Herstellern in der Nähe als Herausforderung. Trotzdem konnten sie nur 40 Stellen besetzen.

Um dem Arbeitskräftemangel entgegenzuwirken, wandte sich das Unternehmen Robotern zu und investierte in Maschinen, die menschliche Mitarbeiter nachahmen, und in Bildverarbeitungssysteme, die die Effizienz von Robotern steigern.

Dieses Szenario ist symptomatisch für einen breiteren Trend in den Vereinigten Staaten in den letzten Jahren. Unternehmen, die mit chronischem Arbeitskräftemangel konfrontiert sind, haben sich zunehmend der Automatisierung zugewandt, um die Lücken zu schließen. Sie haben auch ihre bestehenden Mitarbeiter weitergebildet, um fortschrittliche Technologien zu nutzen, was zu einer Steigerung der Produktivität geführt hat.

Dieser Produktivitätsboom hat maßgeblich zur Widerstandsfähigkeit des Landes beigetragen und zu einem soliden Wachstum und einer niedrigen Arbeitslosigkeit geführt, trotz der aggressiven Zinserhöhungen der Federal Reserve zur Eindämmung der Inflation.

Ein starkes Produktivitätswachstum wirkt sich transformierend auf die Wirtschaft aus, da es Unternehmen ermöglicht, die Produktion pro Stunde zu steigern, die Gewinne zu steigern und die Löhne zu erhöhen, ohne die Inflation zu schüren. Dieser Produktivitätsschub ist für die Wirtschaft wie „magische Bohnen“, da er schnellere Einkommenszuwächse, Lohnwachstum und BIP-Expansion ermöglicht, ohne die Inflation anzukurbeln, so Austan Goolsbee, Präsident der Federal Reserve Bank of Chicago.

Joe Brusuelas, Chefökonom bei RSM, stellte fest, dass ein solcher Produktivitätsschub das letzte Mal Ende der 1990er Jahre beobachtet wurde. Damals trug ein ähnlicher Produktivitätsanstieg dazu bei, dass die Federal Reserve die Kreditzinsen niedrig hielt, während die Wirtschaft florierte.

Der aktuelle Produktivitätsboom stellt eine deutliche Abkehr von der Zeit vor der Pandemie dar, als das jährliche Produktivitätswachstum durchschnittlich bescheidene 1,5 % betrug. Die Beschleunigung des Produktivitätswachstums lässt sich auf die wirtschaftliche Erholung nach der Pandemie-Rezession 2020 zurückführen, die dazu führte, dass Unternehmen Schwierigkeiten hatten, Mitarbeiter einzustellen, und sich folglich der Automatisierung zuwandten.

Trotz der Bedenken, dass die Automatisierung menschliche Arbeitskräfte ersetzen könnte, deutet die Geschichte darauf hin, dass technologischer Fortschritt letztendlich mehr Arbeitsplätze schafft, als er verdrängt. Darüber hinaus führt die Automatisierung oft zu zufriedeneren Mitarbeitern, da sie in höher bezahlte, erfüllendere Positionen wechseln können.

So fand beispielsweise Justin Thompson, ein ehemaliger Polizeibeamter, eine erfüllendere Stelle als Betriebsleiter bei einer Charterfluggesellschaft. Seine Arbeit ermöglicht es ihm, von zu Hause aus zu arbeiten und die Fähigkeiten zu nutzen, die er während seiner Zeit beim Marine Corps erworben hat, was deutlich macht, wie Technologie und Automatisierung zu ansprechenderen und lohnenderen Berufserfahrungen führen können.

Insgesamt tragen die und fortschrittliche Technologien nicht nur zum Wirtschaftswachstum bei, sondern verändern auch die Arbeitswelt und bieten Arbeitnehmern die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten zu verbessern, ihr Einkommen zu steigern und erfüllendere Rollen zu finden.

Der Artikel wird von einem Drittanbieter bereitgestellt. SeaPRwire (https://www.seaprwire.com/) gibt diesbezüglich keine Zusicherungen oder Darstellungen ab.

Branchen: Top-Story, Tagesnachrichten

SeaPRwire liefert Echtzeit-Pressemitteilungsverteilung für Unternehmen und Institutionen und erreicht mehr als 6.500 Medienshops, 86.000 Redakteure und Journalisten sowie 3,5 Millionen professionelle Desktops in 90 Ländern. SeaPRwire unterstützt die Verteilung von Pressemitteilungen in Englisch, Koreanisch, Japanisch, Arabisch, Vereinfachtem Chinesisch, Traditionellem Chinesisch, Vietnamesisch, Thailändisch, Indonesisch, Malaiisch, Deutsch, Russisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und anderen Sprachen.